EM/WM Qualifikation


Mit einer Periode von drei Jahre werden Europa - und Weltmeisterschaften im Riichi Mahjong abgehalten.

Sechs Monate vor dem jeweiligen Turnier wird von der EMA die Anzahl an Sitzen pro Land bekannt gegeben. Wie genau dies entschieden wird ist hier nachzulesen.
Österreichische Spieler werden dann nach folgenden Regeln entsendet:
Der amtierende Staatsmeister zum Zeitpunkt des Stichtages für das jeweilige Event bekommt einen automatischen Listenplatz. Die restlichen Plätze werden gemäß der Qualifikationstabelle verteilt.

Die Reihung in der Qualifikationstabelle ergibt sich aus der Summer der gewerteten Turniere.
Gewertet werden alle österreichischen EMA Turniere die seit dem Cutoff der letzen EM bzw. WM ausgetragen wurden und die zwei besten, im selben Zeitraum absolvierten, ausländischen Turniere.

Punkte für Turniere werden nach folgendem Schema vergeben:
Die obere Hälfte der Spieler in der Ergebnissliste eines Turnieres erhält Punkte.
Und zwar liner verteilt von 1000 für den ersten und 0 für den ersten Spieler der es nicht in die obere Hälfte geschafft hat.
Bei einem Turnier mit 20 Teilnehmern würde die Punkteverteilung für die ersten zehn Spieler also folgendermaßen aussehen:
1000,900,800,...,200,100. Sollte jemand bei einem Turnier als Helfer (Organisator, Schiedsrichter) tätig sein und deshalb nicht teilnehmen können bekommt er die Durchschnittspunkte aller Österreich Turniere an denen er/Sie in der Wertungsperiode teilgenommen hat.

Um sich für die EM oder WM qualifizieren zu können ist eine aktive Mitgliedschaft im "Österreichischen Riichi Mahjong Verband" nötig.

EM 2019

2019 findet die EM in den Niederlanden statt.

Der Wertungszeitraum erstreckt sich vom Cutoff der letzen WM 7.4. 2016 bis zum Cutoff der EM 2019 am 01.01.2019.
Aktuell werden an Österreich 8 Plätze zu vergeben, wobei Lena Weinguny als beste Euopäerin der WRC 2017 einen fixen
Startplatz hat und damit keinen dieser Plätze beanspruchen muss.

Berechnungsfehler vorbehalten, bitte im Zweifel selbst auf Plausibilität überprüfen.
Der Zwischenstand der Qualifikationsliste ist wie folgt:

Stand: 29.10.2018

#VornameNachnameSummeAusland 1Ausland 22016 Graz2016 Klagenfurt2016 Wien2017 Graz2017 Wien2017 Baden2018 Wien 12018 Graz2018 Wien 2
1LenaWeinguny59076436258572500857125055010001000
2DominikHammerl49617869380056716887229507500
3AlexanderDoppelhofer44739095502860071487588900250
4BirgittRupp339900000357010001000167875
5TanjaWankmüller32430563714125611056302504170
6MichaelDusleag26711430710444429000917667
7ManuelTomisser26240010000222062544403330
8RolandMaier261700010005000007000417
9MatthiasTrinkl234437578039166700833000
10LukasGerhold19860000333786066720000
11LukasPuschmann181382804290556000000
12KrisztianDeak175000000100016705830
13PeterHamilton15350035700025077815000
14JeniferKrawarik1329009290000040000
15MatthiasHadolt1199000001430560250750
16YechengLi118300000008500333
17MartinMeischel100600143027806322230000
18MatthiasReich-Rohrwig9380000009380000
19AlexanderWankmüller8750012550001250001250
20VerenaBerg5005000000000000
21MarcoKretschmer5000000050000000
22PhilipEdelmayer4580000000000458
23EugenLöschnauer42000000000042
24MichaelSteininger000000000000
25PhilippToncar000000000000

WM 2017 in Las Vegas

2017 fand die WM in Las Vegas, Amerika statt. Lena Weinguny, erreichte dabei als beste Europäerin einen unglaublich starken siebten Platz!

EM 2016 in England

128 Teilnehmer haben vom 7. bis 9.Oktober 2016 in Farnham um den Titel gekämpft
Österreich wurde von folgenden Spielern (alphabetische Reihenfolge) vertreten:

Davon schnitt Lukas Puschmann als bester Österreicher mit dem 12. Platz ab!

EM 2013 in Österreich

2013 fand die Riichi EM vom 20. bis 22.September im schönen Bad Vöslau statt, an dem 96 Teilnehmer aus 15 Nationen teilnahmen. Martin Divis (CZE) holte sich den Europameistertitel. Beste Österreicherin wurde Lena Weinguny mit Rang 38.